So wählen Sie das passende Web-Stack für Ihr Unternehmen - OAKSTEIN - Unser Blog
» Sie befinden sich derzeit in unserem Unternehmes-Blog

So wählen Sie das passende Web-Stack für Ihr Unternehmen

Es ist kein Geheimnis: Ein Web-Stack kann über Erfolg und Misserfolg Ihres
IT-Projekts entscheiden. Besonders kleine Unternehmen und Startups tun sich
bei der Wahl des passenden Web-Stacks jedoch schwer – denn die Optionen
sind vielfältig und das Budget begrenzt. Wir bringen Licht ins Dunkeln und
haben verschiedene Web-Stacks im Überblick. Mit einem Fokus auf den beiden
beliebtesten Lösungen LAMP und MEAN.


LAMP: Der flexible Alleskönner

Der Web-Stack LAMP ist Open-Source und eine großartige
Alternative zu kommerziellen Softwarepaketen. Meist besteht ein LAMP Stack
aus:

  • Linux (Betriebssystem)
  • Apache (Webserver)
  • MySQL (Datenspeicherung)
  • PHP, Perl oder Python (Skriptsprache)

So bietet LAMP ein Bündel an Programmen, die eine robuste Plattform für das
Entwickeln und Implementieren von webbasierten Anwendungen und Servern
garantieren. Besonders praktisch: Als Open-Source-Lösung können Sie LAMP
leicht an spezielle Bedürfnisse anpassen. Zudem ist der Web-Stack dank MySQL und PHP einfach zu programmieren –
selbst für Anfänger!

Keine Lust auf Linux als Betriebssystem? LAMP gibt es mittlerweile in
zahlreichen Varianten. Zum Beispiel:

  • WAMP (Windows als Betriebssystem)
  • MAMP (Max OS X als Betriebssystem)
  • XAMPP (Beliebiges Betriebssystem + Perl und PHP als Skriptsprache +
    FTP-Server)
  • LAPP (PostgreSQL als Datenbank)

 

MEAN: Der schlanke Performer

MEAN als Web-Stack vereinfacht die Webentwicklung und besteht aus folgenden
Programmen:

  • MongoDB (Datenspeicherung)
  • Express.js (serverseitiges Anwendungs-Framework)
  • AngularJS (clientseitiges Anwendungs-Framework)
  • Node.js (serverseitige Sprachumgebung)

MEAN ist also nicht von einem bestimmten Betriebssystem abhängig – Node.js
ist für die Funktionalität eines Webservers zuständig. Die restlichen
Komponenten runden das Softwarepaket ab: MongoDB bietet viel Flexibilität
beim Speichern von Daten, Express.js hilft beim Standardisieren des
Web-Building-Prozesses – und AngularJS bietet eine saubere und einfache
Möglichkeit, interaktive Funktionen hinzuzufügen.

Im Vergleich zu LAMP ist MEAN die schlanke Version. Vor allem für
JavaScript Liebhaber ist MEAN eine ideale Lösung – denn JavaScript ist die
einzige Sprache auf allen Ebenen des Web-Stacks. Das bietet enorme
Leistungsvorteile für JavaScript basierte Anwendungen.

Auch für den MEAN Web-Stack gibt es Variationen:

  • MERN (Mit React statt AngularJS)
  • MEEN (Mit Ember.js statt AngularJS)

Weitere Web-Stacks im Überblick

  • WISA

Windows Server/Internetinformationsdienste (IIS)/Microsoft SQL
Server/ASP.NET

Beim WISA-Stack kommen alle Komponenten aus dem Hause Microsoft, was eine
optimale Funktionsweise garantiert. WISA bietet Performance-Vorteile und
eignet sich vor allem für komplexe Webprojekte.

  • Ruby Stack

Ruby/Ruby on Rails/RVM(Ruby Virtual Machine)/MySQL/Apache/PHP

Der Ruby Stack bietet eine komplette Entwicklungsumgebung für Ruby on
Rails, was das Erstellen von Anwendungen vereinfacht und beschleunigt. Ruby
ist kompatibel mit MYSQL im Backend.

  • Bitnami

Bitnami ist eine Cloud-basierte Bibliothek und Hosting-Lösung. Es
unterstützt eine Reihe von Web-Stacks und stellt Anwendungen auf dem
eigenen Server oder in der Cloud bereit. Bitnami Stacks basieren auf
verschiedenen Programmiersprachen und können mit einem Klick
heruntergeladen werden.

  • Django Stack

Python/Django/Apache/MySQL

Der Django Web-Stack bietet Geschwindigkeit, sauberes Design und die
objektorientierte Programmierumgebung von Python. Django ermöglicht
schnelle Entwicklungen und vereinfacht die Implementierung der
Django-Software.

Die beste Wahl für Ihr Unternehmen?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten! Die Wahl des Web-Stacks hängt
nicht nur von Ihrem Entwicklerteam ab, sondern auch von Ihren Wünschen,
Bedürfnissen und Zielen. Was für eine Webanwendung planen Sie? Alle Stacks
haben ihre Vor- und Nachteile – doch die meisten Unternehmen wählen einen
MEAN oder LAMP Web-Stack.

MEAN und LAMP unter der Lupe

Was spricht für MEAN?

Beim MEAN Web-Stack kann der JavaScript-Code sowohl für den Server als auch
für den Client dienen. Das erleichtert den Wechsel zwischen Frontend und
Backend, optimiert den Workflow – und ermöglicht ein problemloses
Zusammenarbeiten von zwei Gruppen von Full-Stack Entwicklern.

MEAN als Web-Stack bietet Ihrem Entwicklungsteam also höhere
Geschwindigkeit bei der Datenabfrage, Flexibilität bei der
Datenbereitstellung und eine einzige Sprache für den gesamten Stack. Wenn
Sie sich mit JavaScript besser auskennen, ist MEAN wahrscheinlich die
richtige Wahl für Sie.

Was spricht für LAMP?

JavaScript ist nicht immer eine gute Lösung. Viele Nutzer deaktivieren
JavaScript aus Datenschutzgründen – und viele Browser erlauben eine Auswahl
an Skripten, die ausgeführt werden sollen. Ein Deaktivieren von JavaScript
kann viele Webseiten unbrauchbar machen.

Mit LAMP als Web-Stack vermeiden Sie das. Sie haben enorme Flexibilität und
können selbst mehrseitige dynamische Webseiten problemlos umsetzen.
Obendrauf gibt’s den Support einer großen Community und die Möglichkeit mit PHP
Millionen von Tools und existierenden Bibliotheken einzusetzen, z.B.:

  • PHP Frameworks wie Symfony, Zend, Yii, Laravel
  • Datenbank-Layer wie Doctrine
  • Micro-Service Frameworks

Weiterhin:

  • vielfältige Erweiterungsmöglichkeiten, große Community und Schnittstellen
  • ausgereifter da länger am Markt

Datenbanken, LAMP und MEAN

Nicht nur JavaScript ist ein großer Unterschied. Ein entscheidender Faktor
bei LAMP vs. MEAN kann auch die Datenbank sein. MySQL oder MongoDB? Während
SQL Datenbanken wie MySQL oder MariaDB selbst große Datenmengen effizient
verwalten, überzeugen NoSQL Datenbanken wie MongoDB mit größerer
Flexibilität. Das macht MongoDB vor allem für kleinere Anwendungen
interessant.

Lassen Sie sich professionell beraten

Kostenlose Erstberatung
Web-Stack Auswahl

Die Wahl des Web-Stacks kann kompliziert sein. Sie müssen zahlreiche Dinge
beachten und unbedingt das richtige Web-Stack wählen – ansonsten droht ein
Scheitern Ihres Projekts. Lassen Sie sich deshalb kostenlos bei OAKSTEIN
beraten. Wir sind Ihr Partner für Full-Stack und Web-Stack Entwicklung und
bieten Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch. Damit Sie
das perfekte Web-Stack für Ihr Unternehmen finden!

Kostenlose Beratung anfragen